Naturheilpraxis Rainer Saebel

Königsberger Straße 2, 38678 Clausthal-Zfd, Tel. 05323 78500,  saebel@online.de

AKUPUNKTUR

Die Akupunktur ist der zentrale Bestandteil der traditionell chinesischen Medizin (TCM) und wird seit über 4000 Jahren praktiziert.

 Akupunkturbehandlungen in Deutschland fanden nachweislich schon im 17. Jahrhundert statt.

In der TCM wird davon ausgegangen, das im menschlichen Körper eine Lebensenergie, das Chi, auf ganz fest definierten Energiebahnen, den Meridianen, fließt. Jeder dieser Meridiane ist für ganz bestimmte Regionen und Funktionen unseres Körpers verantwortlich.

Auf jedem der Meridiane sind, ähnlich wie Perlen auf einer Schnur, weit über 400 Akupunkturpunkte angelegt, die auf unterschiedlichste Weise manipuliert werden können.


  • durch Stechen mit Nadeln aus Gold,Silber oder Edelstahl für ca. 20-30 Minuten (Akupunktur)

  • durch Drücken und kreisen ( Akupressur)

  • durch Wärmeanwendung (Moxibustion)

  • durch Bestrahlung mit einem speziell dafür konzipiertem Laser (Laserakupunktur)

  • durch spezielle Injektionen in Akupunkturpunkte

  • durch Setzen einer Dauernadel für mehrere Stunden


Setzen der Akupunkturnadeln

Oft bestimmt auch die Lage der Punkte die Behandlungstechnik :


  • nur Punkte am und hinter dem Ohr. (Ohrakupunktur nach Nogier)

  • nur Punkte am Kopf (Schädelakupunktur nach Yamamoto)

  • Punkte nur am Körper (traditionelle Körperakupunktur)
  • Kombinationen von allem

     

Die Wirkungsweise


Die chinesische Medizin geht davon aus, das es im Körper zwei Kräfte gibt, die sich gegenseitig und somit auch den Fluß unserer Lebensenergie beeinflussen, nämlich


YIN und YANG.


Yin und Yang

Yin übernimmt meist die Rolle der Ruhe während Yang eher der aktive Teil der Energie ist. Ebenso könnte man diesen beiden Kräften aber auch alle anderen gegensätzlichen Eigenschaften des Körpers zuordnen, wie warm und kalt, schnell und langsam, fröhlich und traurig, und und und...

Kommt es zwischen Yin und Yang zu einem Ungleichgewicht, fließt unser Chi nicht mehr richtig und der Mensch erkrankt an unterschiedlichsten Erkrankungen, eben abhängig davon, welcher Meridian betroffen ist.

Aufgabe des Behandlers ist es nun, herauszufinden, wo, wie und warum es zu einer Störung zwischen Yin und Yang und somit im Energiefluß des Patienten gekommen ist, welche Punkte zur Beseitigung  dieser Störung benutzt werden müssen und welche Technik am effektivsten genutzt werden kann.

Hierzu bedient er sich unterschiedlicher Diagnosemöglichkeiten, wie unter anderem der Pulsdiagnose oder der Zungendiagnose.



Hauptwirkungen

Schmerzstillung

Beruhigung und Dämpfung ( besonders im psychischen Bereich)

Regulierung und Ausgleichung ( z.B. Blutdruck)

Entspannung ( besonders der Muskulatur)

Immunstimulierung

und Beeinflussung von Süchten wie Nikotin, Alkohol oder Eßsucht.


Es gilt aber grundsätzlich:


AKUPUNKTUR KANN NUR HEILEN, WAS GESTÖRT IST, 

NICHT WAS ZERSTÖRT IST !

Sie sehen also, es handelt sich um eine reine Regulationstherapie !


Durch eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien ist die Wirksamkeit der Akupunktur heute gut belegt.


In meiner Praxis wende ich alle Formen der Akupunktur an.